wünscheGebt mir doch ein paar Wünsche mit.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.144.29.233.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Klaus Klaus schrieb am 8. Juli 2015 um 18:31:
Lieber Jens, wir haben die Gespräche mit dir und Peter Walter sehr genossen. Die Dankbarkeit und Berührtheit halten an. Wir hoffen, die Aufnahmen sind so Verlaufen, wie DU es dir gewünscht hast. Licht und Liebe Anne und Klaus
Sue Sue schrieb am 1. Juli 2015 um 9:59:
meinen Respekt,.....es ist schön zu sehen das es immer mehr werden die diesen WEG einschlagen!! danke!! wir sind nicht allein :-) sauber, weiter so......
Affi Affi schrieb am 30. Juni 2015 um 23:48:
Möge der Wind Deine Seele stützen, wenn sie Flügel braucht, der Weg eben sein, wenn die Füße schmerzen, wer Dir begegnet, Dir gewogen sein und Deinen Weg mit Dir gehen. Glückauf, Wandersmann! Und wenn Du in den Süden kommst, sei eingeladen.
Dörtchen Dörtchen schrieb am 26. Juni 2015 um 23:19:
Jäääääns- so treibt es dich nun durch die Lande. Schön, dich gedanklich zu begleiten. Liebe Grüße an die Füße!!!! Nun kommt der Sommer und es GEHT leichter :)
Arne Kimme Arne Kimme schrieb am 26. Juni 2015 um 19:33:
Hallo lieber Jens, auch ich finde es sehr beeindruckend , was Du machst! Es macht richtig neidisch- natürlich kann es rein theoretisch jeder von uns machen, aber die Courage zu finden, das ist grosse Kunst. Ich bin mittlerweile in Marseille gelandet und lebe hier, kaufe meine Bücher bei einem neuen Lieblingsbuchladen, doch folge auch ich Dir mit Spannung und ganz viel Respekt! grosses bises, Arne
Familie Grössler Familie Grössler schrieb am 23. Juni 2015 um 19:32:
Lieber Jens, wir sind dir seit deinem Aufbruch gedanklich "auf den Fersen" und lesen gespannt, wo du dich befindest und wie es dir so geht. Wir wünschen dir auch weiterhin viel Kraft, Mut und gute Begegnungen. Wir bleiben bei dir, versprochen! Deine Grösslers
Theo Garrelts Theo Garrelts schrieb am 16. Juni 2015 um 23:28:
Lieber Jens, seit der letzten Zappanale 2014 habe ich oft über deinen Weg nachgedacht. Langsam, aber stetig, verstehe ich immer besser, was dich bewegt und worum es dir geht. Falls es einmal schwer werden sollte, bin ich in Gedanken bei dir. Solltest du auf deinem Weg in Hallstedt vorbei kommen, lauf nicht vorbei, sondern kehr ein. Ein Schlafplatz und Verpflegung werden da sein. Liebe Grüße Theo
Wibke Wibke schrieb am 15. Juni 2015 um 8:46:
Lieber Jens, Nun bist du schon ein Weilchen unterwegs und erwanderst, erlebst und beschreibst deinen Lebenslauf. Ich folge dir gespannt, wünsche dir einen bunten und spannenden Weg, gute Begegnungen, starke Füße, Hüften, Schultern und immer wieder Mut und Lust, wache Augen und ein Herz voller Liebe. Sei herzlich gegrüßt, feste umarmt und bewundernd begleitet von Wibke
Klaas Akkermann Klaas Akkermann schrieb am 9. Juni 2015 um 23:14:
Lieber Jens! "Heute hier morgen dort, bin kaum da, muss ich fort ......." Als ich von deinem Vorhaben las, musste ich gleich an den Liedermacher Hannes Wader und eben jenem Lied denken. Wader hat stets versucht, mit seinen Liedern die Welt zu verändern. Anfangs noch belächelt, gehört er heute zu den gesellschaftskritischsten Friedensstiftern, der mit seinem Liedgut der Menschheit den Spiegel vorhält. Auch du willst aufrütteln, aufmerksam machen auf Missstände und Ungerechtigkeiten. Ich bewundere die Idee und deinen Mut, und bin wie viele andere in Gedanken bei dir. Auf dass alle deine kleinen Schritte zu einem großen für uns alle werden. Liebe Grüße Klaas
Dörtchen Dörtchen schrieb am 2. Juni 2015 um 22:13:
Grandios!!!! Eine fabelhafte Idee! Wir Zottelköppe würden uns freuen wenn dein Weg an Ganderkesee entlangschrabbt. Auf `n Kaffee, ein Fußbad, Zappamusik, Rasen asen oder Lagerfeuer... Wünsch du dir etwas! Dicken Knutscher von der Saathoff Fämelie :o) und häppie Zannschein for jur Wäj!!!
Mo Mo schrieb am 31. Mai 2015 um 11:25:
Lieber Jens, wir sprachen uns beim Tanz in den Mai - du wolltest zu dieser Zeit aufbrechen...dein Aufstehen und Gehen gibt mir persönlich ganz viel Kraft für meinen eigenen Weg, Mut, Vertrauenund Kraft aufzubringen und ins Unbekannte mit offenem Herzen zu gehen... ich wünsche dir viele erfüllende Erfahrungen, Einsichten und ein gutes Jahr! Mo
Kristian Vogelberg Kristian Vogelberg schrieb am 21. April 2015 um 9:43:
Lieber Jens, Du wirst eine wundervolle Reise - sprich eine Reise voller Wunder antreten. Ich wünsche Dir, dass Du immer verbunden bleibst. Meine besten Wünsche begleiten Dich. Alles Liebe von Kristian
Gabi und Achim Gabi und Achim schrieb am 31. März 2015 um 22:25:
Hi Jens, solltest Du auf Deiner Wanderung durch Deutschland auch einmal das Weserbergland streifen, so sollst Du wissen, daß hier immer Raum und Zeit für eine Begegnung ist.
Birgit Birgit schrieb am 1. März 2015 um 22:34:
Lieber Jens, viele Schritte sind wir gemeinsam weitergekommen...ich wünsche Dir weiterhin den mutvollen klaren Blick, der dich antreibt Wege zu tun, die kaum jemand andenkt; ich wünsche Dir, dass die Zweifel, wenn sie manchmal vorbei huschen, sich verwandeln in kleine wegweisende Sterne, die Dir in dunklen und in trüben Momenten den Weg erleuchten; dass wir den Frieden und den Respekt zwischen den Menschen als vorrangigen Wert in unser Gesellschaft erleben dürfen...dass wir unseren Teil dazu beitragen...und unsere Kinder stolz auf uns sein können...immer ein gemeinsames JA zu finden auf allen Wegen!!!
Ralf Ralf schrieb am 23. Februar 2015 um 16:23:
Hallo Jens, zum Plendelhof ist es nicht weit, aber trotzdem würde ich dich gerne empfangen. Ansonsten: tolle Idee, wenn du boch hast, begleite ich dich mal ein Stück.
Vanessa Vanessa schrieb am 8. Februar 2015 um 19:51:
Ps: Kost und Logis sind kein Problem... ;)
Vanessa Vanessa schrieb am 8. Februar 2015 um 19:42:
Hi Jens! Was du dir vorgenommen hast, klingt nach einem Ausbruch aus alten Strukturen und einem Hilfeschrei - an unsere Umwelt... In den letzen Jahren ist meine Wut über die politischen und wirtschaftlichen Machenschaften, aber auch über das "blinde Volk" so massiv gewachsen, dass ich mir soetwas ähnliches vorgenommen habe, wie du. Seit einiger Zeit veranstalte ich (jeden 2. und 4. Sonntag im Monat) einen "Themensonntag", der sich mit brisanten aktuellen Themen, mit spirituellen, genauso wie schönen - aber vor allem hinweisenden und unzensierten Themen beschäftig. Mir liegt unsagbar daran, dass wir uns als eine Gemeinschaft verstehen und gemeinsam Gutes denken und schaffen. Ich habe ein akutes Austausch- und "Aufklär"bedürfnis, dem ich nunmehr (mit meiner Mitbewohnerin) in unserer "Upkammer" kostenlos freien Lauf lasse. (Zugegebenermaßen ist die Gruppe Interessierter eher klein. Aber ich bin guter Hoffnung, dass ich langfristig mehr und mehr Leute hier kennen lernen werde. ...lebe noch nicht lange hier). Der Grund warum ich dir nun schreibe: Es mangelt uns an Vorlesern! Es sind viele Medien vorhanden; Hörbücher, Videovorträge, Dokumentarfilme und natürlich haufenweise Bücher, die bisher keiner vorliest. Wenn du also noch nicht im Flieger nach Aisen sitzt, nicht ausgebucht bist und dich angesprochen fühlen solltest, lade ich dich hiermit herzlich ein, uns vorzulesen. Es wäre zumindest einer meiner Wünsch an dich.. =D (Wir wohnen in Twistringen/Heiligenloh...) Mein anderer Wunsch: Dass sich dein wunderbares und aus meiner Sicht einzig sinnvolles Vorhaben (Gemeinschaft schüren) vollkommen erfüllt. Dass du barfuß (ohne Blasen etc.), erleuchtet und eins mit dir an deinem Ziel (wo auch immer) ankommst; reich an Erkenntnisen und positiven, verbindlichenen Feedbacks einer übergroßen Gemeinschaft. Toi toi toi! Vanessa
Frank Frank schrieb am 5. Februar 2015 um 13:34:
Hallo Jens...Klasse...Du traust Dich - Du stehst auf und ich ziehe meinen Hut vor Dir. Ich finde es klasse und sehr sehr mutig diesen Schritt und diesen Weg den Du gehen willst zu gehen.Du bist bereit Verantwortung zu über nehmen, eine Verantwortung von der die meisten gar nicht wissen das es sie gibt. Du brichst aus und lässt Dich nicht mehr kontrollieren. Du über nimmst die Kontrolle über Dich selber. Du traust Dich Deine Ängste über Bord zu schmeissen und ohne Angst weiter zu gehen. Ich beneide Dich! Ich hoffe ich werde irgendwann auch so mutig sein und allen meinen Ängsten einfach Tschüß zu sagen. Ich wünsche Dir ganz viel positive Energie und hoffe das Du die postive Energie die Du während Deiner Reise sicher bekommen wirst mit uns zu teilen. Ich wünsche Dir das Du viele Menschen inspirieren wirst auch auf zu stehen und Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für uns alle und für diese Welt. Wird es leicht sein? NEIN Ist es es wert? JA!!!! Jens mein Freund, ich wünsche Dir eine tolle Reise. Dein Freund frank aus Holland
Sara Sara schrieb am 4. Februar 2015 um 12:35:
Lieber Jens, ich wünsche Dir von Herzen Begeisterung zum Aufbruch, Kraft zum Unterwegssein, Mut zum Voranschreiten, Grund zur Hoffnung und Vertrauen zum Miteinander. Ich wünsche Dir einen klaren Blick und ein aufmerksames Herz. Ich wünsche Dir, dass Du, Deine Texte, Deine Botschaften und Deine Visionen die Herzen der Menschen erreichen, dass sie Dich verstehen und mit Dir in die gleiche Richtung einer lebenswerten, friedlichen und freien Welt gehen. Ich wünsche Dir, dass Dein Weg sich immer vor Dir öffnet.
birgit birgit schrieb am 4. Februar 2015 um 12:35:
Mein Wunsch ist vor allem, das uns das Glück begegleitet.