wünscheGebt mir doch ein paar Wünsche mit.

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.167.29.208.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Dörtchen Dörtchen schrieb am 1. Januar 2016 um 19:11:
HÄPPIEEEE 2016 von den Zottelköppen!!! Hin und wieder schaue ich hier rein und freue mich so von dir zu lesen. So also für dich und deine Fämelie: Zannschein für den Rest des Weges :) und nach deiner Rückkehr vielleicht auf ein Bierchen am Lagerfeuer im schönen Falkenburg bei Zappagedudel... Drööööck das Dörtchen und Mischpooke
Rebecca Rebecca schrieb am 29. Dezember 2015 um 18:06:
Hallo lieber Jens. Unsere Begegnung schallt in mir noch nach. Deine Worte drangen tief in mich und bringen mich zum Überlegen. Als hättest Du mir mit der Feder etwas Besinnung, Ruhe und Gelassenheit geschenkt. Es freut mich sehr, dass du weiterhin froh und munter unterwegs bist. Und auch deine positiven Begegnungen stimmen mich fröhlich. :) Alles Gute weiterhin und schön tief in den Bauch atmen;) Liebe Grüße Rebecca
Anna Anna schrieb am 16. Dezember 2015 um 1:42:
Ich wünsche Dir viel Kraft, viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen, Gesundheit und Frohsinn mögen immer bei Dir sein!
Sabine Sabine schrieb am 4. Dezember 2015 um 13:12:
Hallo Jens unbekannterweise, ich habe angefangen, deinen Blog zu lesen. Dein letzter Eintrag war vom Oktober. Und jetzt? Wanderst du nicht mehr? Weil Winter ist? Schade, aber verständlich. Oder ist was passiert?
Uta Fahrenkamp Uta Fahrenkamp schrieb am 21. August 2015 um 14:03:
Hallo Jens, hier schriebt eine eBuch Kollegin aus Rinteln. Wir hatten ein längeres Gespräch auf unserer JHV in Bad Wildungen. Nun bist Du also unterwegs, wie schön. Schade, dass Du auf dem Weg nicht bei mir vorbeigeschaut hast, Du warst ganz nah dran! Wenn Du möchtest, komm doch auf dem mäandernden Rückweg zu uns, meine Einladung steht noch. Du findest mich am schiefen Turm von Rinteln. Alles Gute für Deine Reise Uta
Claudia Claudia schrieb am 9. August 2015 um 20:44:
wow :-) was für ein wagemutiges tolles Projekt. Ich habe den Vorspann im zdf gesehen. Etwas mehr als 1 Min. und wollte mehr über den Mann wissen, der sich auf den Weg macht und warum. Toll, das Du uns hier teilhaben läßt. Werde mich die Tage durch Deine Reiseberichte lesen. Freue mich schon drauf :-) Und als ich den Trailor gesehen habe ist etwas in mir erwacht. Eine Idee zu einem Projekt. Die irgendwie verschütt gegangen ist, in den Wirren des Alltags und durch Dein Vorhaben wieder ans Tageslicht getreten ist. Danke Dir dafür, lieber Jens. Ich wünsche Dir eine spannende Zeit mit vielen tollen Erfahrugen und Begegnungen auf Deinem Weg. Und wenn es Dich nach Bonn verschlägt, kannst Du Dich gerne melden, wenn Du magst. Viele liebe Grüße Claudia
Gabriele Heßner Gabriele Heßner schrieb am 9. August 2015 um 15:13:
Guten Tag, Jens. Für deine Wanderung durch unser aller schönes und reiches Land wünsche ich dir ganz besonders Gesundheit. Es ist schön, dass du diese Idee verwirklichst. Herzliche Grüße aus Nordthüringen und Ostsachsen
Jens Gantzel Jens Gantzel schrieb am 5. August 2015 um 14:13:
Lieber Jens Fröhlke, ich wünsche Ihnen eine super Zeit auf dieser Reise, von der ich durch Carlo Beeskow erfuhr. Und einen bunten Strauß an Erfahrungen, Emotionen und Begegnungen, möglichst wenig Verdruss dabei. Gute Gesundheit auf dem Weg und immer eine Kalorie mehr als Sie brauchen beim Gehen. Und ich wünsche, dass Sie mit Ihrem Lebenslauf Menschen zum Nachdenken, Überdenken, neu denken anregen, damit sich was verändern kann in der Gesellschaft. Eine tolle Idee, Ihr Projekt! Ich bin sehr angetan davon. LG Jens Gantzel
Ralf Ralf schrieb am 23. Juli 2015 um 0:23:
Hallo Jens, Ich würde ja gerne noch mehr so lesen über was du so nachdenkst, während du unterwegs bist, wie zum Beispiel dein kleiner Exkurs zu Frieden so um den 14 Juli. Es ist spannend zu verfolgen wie du langsam und gleichzeitig irgendwie schnell weiterkommst. Ralf
Katrin Katrin schrieb am 20. Juli 2015 um 22:29:
Lieber Jens, ich wünsche dir, dass dein grandioses Vertrauen dich jeden Tag weiter trägt und nie enttäuscht wird! Falls du durch Hannover kommst (die Routenplanung sieht nicht so danach aus), bist du hier willkommen. Katrin
Simona Ciubotaru Simona Ciubotaru schrieb am 10. Juli 2015 um 12:40:
Lieber Wanderer, Das, was Du jetzt machst, finde ich wundervoll! Am 4. Oktober halte ich eine Lesung&Musik in der Kreuzkirche Stuttgart. Bitte, sei mein Gast. Ich möchte Dich hier vorstellen und meine Show-Zeit mit Dir teilen. Private Gastfreundschaft auch vorhanden: Bei meiner lustigen&etwasanstrengenden Familie mit wilden Jungs und Katze. Kontakt: Facebook: "Tee time international -Open stage" Alles Liebe, Sonne und Segen auf Deinen Wegen, wir sind im Herzen dabei! Simona
Klaus Klaus schrieb am 8. Juli 2015 um 18:31:
Lieber Jens, wir haben die Gespräche mit dir und Peter Walter sehr genossen. Die Dankbarkeit und Berührtheit halten an. Wir hoffen, die Aufnahmen sind so Verlaufen, wie DU es dir gewünscht hast. Licht und Liebe Anne und Klaus
Sue Sue schrieb am 1. Juli 2015 um 9:59:
meinen Respekt,.....es ist schön zu sehen das es immer mehr werden die diesen WEG einschlagen!! danke!! wir sind nicht allein :-) sauber, weiter so......
Affi Affi schrieb am 30. Juni 2015 um 23:48:
Möge der Wind Deine Seele stützen, wenn sie Flügel braucht, der Weg eben sein, wenn die Füße schmerzen, wer Dir begegnet, Dir gewogen sein und Deinen Weg mit Dir gehen. Glückauf, Wandersmann! Und wenn Du in den Süden kommst, sei eingeladen.
Dörtchen Dörtchen schrieb am 26. Juni 2015 um 23:19:
Jäääääns- so treibt es dich nun durch die Lande. Schön, dich gedanklich zu begleiten. Liebe Grüße an die Füße!!!! Nun kommt der Sommer und es GEHT leichter :)
Arne Kimme Arne Kimme schrieb am 26. Juni 2015 um 19:33:
Hallo lieber Jens, auch ich finde es sehr beeindruckend , was Du machst! Es macht richtig neidisch- natürlich kann es rein theoretisch jeder von uns machen, aber die Courage zu finden, das ist grosse Kunst. Ich bin mittlerweile in Marseille gelandet und lebe hier, kaufe meine Bücher bei einem neuen Lieblingsbuchladen, doch folge auch ich Dir mit Spannung und ganz viel Respekt! grosses bises, Arne
Familie Grössler Familie Grössler schrieb am 23. Juni 2015 um 19:32:
Lieber Jens, wir sind dir seit deinem Aufbruch gedanklich "auf den Fersen" und lesen gespannt, wo du dich befindest und wie es dir so geht. Wir wünschen dir auch weiterhin viel Kraft, Mut und gute Begegnungen. Wir bleiben bei dir, versprochen! Deine Grösslers
Theo Garrelts Theo Garrelts schrieb am 16. Juni 2015 um 23:28:
Lieber Jens, seit der letzten Zappanale 2014 habe ich oft über deinen Weg nachgedacht. Langsam, aber stetig, verstehe ich immer besser, was dich bewegt und worum es dir geht. Falls es einmal schwer werden sollte, bin ich in Gedanken bei dir. Solltest du auf deinem Weg in Hallstedt vorbei kommen, lauf nicht vorbei, sondern kehr ein. Ein Schlafplatz und Verpflegung werden da sein. Liebe Grüße Theo
Wibke Wibke schrieb am 15. Juni 2015 um 8:46:
Lieber Jens, Nun bist du schon ein Weilchen unterwegs und erwanderst, erlebst und beschreibst deinen Lebenslauf. Ich folge dir gespannt, wünsche dir einen bunten und spannenden Weg, gute Begegnungen, starke Füße, Hüften, Schultern und immer wieder Mut und Lust, wache Augen und ein Herz voller Liebe. Sei herzlich gegrüßt, feste umarmt und bewundernd begleitet von Wibke
Klaas Akkermann Klaas Akkermann schrieb am 9. Juni 2015 um 23:14:
Lieber Jens! "Heute hier morgen dort, bin kaum da, muss ich fort ......." Als ich von deinem Vorhaben las, musste ich gleich an den Liedermacher Hannes Wader und eben jenem Lied denken. Wader hat stets versucht, mit seinen Liedern die Welt zu verändern. Anfangs noch belächelt, gehört er heute zu den gesellschaftskritischsten Friedensstiftern, der mit seinem Liedgut der Menschheit den Spiegel vorhält. Auch du willst aufrütteln, aufmerksam machen auf Missstände und Ungerechtigkeiten. Ich bewundere die Idee und deinen Mut, und bin wie viele andere in Gedanken bei dir. Auf dass alle deine kleinen Schritte zu einem großen für uns alle werden. Liebe Grüße Klaas